Home | Drucken | Kontakt
Logo
Anzeiger vom Rottal
Grindel 37
6017 Ruswil
041 495 19 19
redaktion@rottaler.ch

Patrick Schwingruber: «Ein Kinderlachen motiviert»

Patrick Schwingruber ist mit Leib und Seele Scharleiter der JuBla Werthenstein. Foto zVg

 

Seit der zweiten Klasse gehört Patrick Schwingruber der JuBla Werthenstein an. Seit 2007 führt er auch als Scharleiter die Geschicke des beliebten Jugendvereins im Dorf, der mittlerweilen 54 Mitglieder (von der zweiten Klasse bis dritte Oberstufe) zählt.

Michael Wyss

Was aber waren die Beweggründe, das Amt des Scharleiters anzutreten? Denn viel Zeit bleibt neben den Hobbys Biken, Joggen und Jassen kaum noch übrig, oder? «Ja das stimmt. Doch ich habe in meiner ganzen Jugendzeit selber so viele schöne und unvergessliche Momente in der JuBla erleben und erfahren dürfen, dass ich den Kindern und Jugendlichen heute etwas zurückgeben möchte. Es gibt nichts Schöneres als ein Kinderlachen und glückliche Kinder, was sehr motiviert und für vieles entschädigt», so Patrick Schwingruber.

«Abschalten und auftanken»
Der in Werthenstein aufgewachsene und auch heute noch lebende 21-Jährige, studiert am Technikum Horw im vierten Semester «Ingenieur in Maschinentechnik». Die JuBla-Arbeit sei für ihn auch eine willkommene Abwechslung. Pat­rick Schwingruber: «Hier kann ich meine Alltagssorgen vergessen und in eine eigene Welt eintauchen, etwas abschalten und auftanken».  Zudem trägt der Jugendverein, der allen Interessierten Kindern und Jugendlichen offen steht (gibt einen kleinen Unkostenbeitrag für die Anlässe), zu einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung bei. Ein grosser Vorteil ist, dass in der JuBla alle die Möglichkeit haben, ihre wahren Fähigkeiten zu entdecken und auszuleben. «Wir machen Sport, gehen ins Theater, besuchen Museen, gehen singen oder basteln. Wir sind sehr kreativ».

Vereine am Leben erhalten
In der JuBla mitzuwirken und einen Dorfverein zu unterstützen, sei für ihn wichtig. «Hier bin ich aufgewachsen und hier lebe ich. Deshalb engagiere ich mich auch stark für die Freiwilligenarbeit, die ich als selbstverständlich betrachte. Wir machen ja etwas für unsere Zukunft, die Jugendlichen». Wo sehen Sie die Herausforderung und den Reiz des Scharleiters? «Die Gruppenhöcks, Scharanlässe, ganz aktuell nun das Sommerlager und andere Aktivitäten in einem Team zu organisieren, gemeinsam unter den verschiedenen Charakteren zu harmonieren und auf ein Ziel zu arbeiten, ist eine grosse Herausforderung». Als Scharleiter organisiert er die verschiedenen Festivitäten, koordiniert die Scharanlässe, ist Ansprechpartner für Eltern, Kinder und Leiterinnen und Leiter. Aber auch für Behörden und Organisationen ist er Sprachrohr. Zusammen sein, kreativ sein, mitbestimmen, die Natur erleben und den Glauben leben, das steht für die «Jungwacht & Blauring. Sie schafft auch Lebensfreu(n)de. «Die bisherige Zeit in der JuBla möchte ich nicht missen. Sie hat mich positiv geprägt».

Anzeiger vom Rottal, Grindel 37, 6017 Ruswil, 041 495 19 19, redaktion@rottaler.ch
Created by C.I.S. AG