Home | Drucken | Kontakt
Logo
Anzeiger vom Rottal
Grindel 37
6017 Ruswil
041 495 19 19
redaktion@rottaler.ch

Projekt «Nationales Pferdesportzentrum»: Interessiert, aber verhalten reagiert

Im Rahmen einer Veranstaltung auf persönliche Einladung traf das Führungsteam des Projektes «Nationales Pferdesportzentrum Ruswil» erstmals mit möglicherweise beteiligten Grundeigentümern in der Gemeinde Ruswil zusammen. Das zahlreich erschienene Publikum reagierte interessiert, aber verhalten.

Der Verein Tirekt (Trägerverein für innovative Regionalprojekte) strebt bekanntlich den Bau und Betrieb eines nationalen Pferdesportzentrums im Rottal an. Das Projekt wird vom Kanton im Rahmen der Neuen Regionalpolitik (NRP) finanziell unterstützt. Als Standort stehen zwei Areale in der Gemeinde Ruswil im Vordergrund, nämlich das Rüediswiler Moos und das Ziswiler Moos. Wie Tirekt in seiner Mitteilung schreibt, seien die Projektarbeiten inzwischen soweit gediehen, dass konkrete Gespräche mit den Landeigentümern in den genannten Gebieten aufgenommen werden können.

Über gegenwärtigen Stand orientiert
Am Abend des 17. September trafen sich die Projektverantwortlichen im Gasthaus Rössli in Ruswil erstmals mit Eigentümern von Parzellen an den ins Auge gefassten Standorten. Toni Galliker, Präsident des Trägervereins Tirekt, begrüsste die Anwesenden. Leo Müller legte als Gemeindepräsident die positive Grundeinstellung der Gemeindeexekutive zum Projekt dar. Dr. Peter Kohler, der Projektleiter, orientierte anhand von Modell und Plänen über den gegenwärtigen Stand, zeigte Chancen für die Gemeinde und für die Landwirtschaft auf und stellte schliesslich die entscheidende Frage: «Können wir, das heisst das Projektteam und die Grundeigentümer, zusammen über dieses Vorhaben reden? Und wenn ja: wie wollen wir es anpacken?»

Bis Ende Jahr sichere Anhaltspunkte gewinnen
Die anschliessende Diskussion sei angeregt, zum Teil kritisch, aber grösstenteils in konstruktiven Bahnen verlaufen, betont Tirekt. Albert Vitali berichtete von den Vorteilen, welche die Gemeinde Oberkirch aus dem neuen Golfplatz bezieht. Pius Galliker verwies auf zusätzliche Verdienstmöglichkeiten für Landwirte. Bezüglich des weiteren Vorgehens wurden Einzelgespräche zwischen dem Projektleiter und möglichen Partnern beschlossen. Die Initiative könne dabei von beiden Seiten ausgehen. Bis Ende Jahr möchte die Projektleitung auf diesem Weg sichere Anhaltspunkte gewinnen, ob das Projekt in Ruswil realistische Chancen bezüglich Landsicherung habe. Als rechtliche Lösung stehe eine Kombination von Baurechts- und Pacht-Verträgen für die erste Bauetappe und von Vorverträgen für weitere Etappen im Vordergrund. Laut der Mitteilung gehen die Verantwortlichen zuversichtlich in diese nächste Planungs- und Verhandlungsphase und hoffen auf offene, konstruktive Gespräche. PD
Hier finden Sie Bilder von Anlässen aus der Region. Aktuell: Ruswil: Rückkehr von Jungwacht und Blauring aus dem Sommerlager 2017.
 
Anzeiger vom Rottal, Grindel 37, 6017 Ruswil, 041 495 19 19, redaktion@rottaler.ch
Created by C.I.S. AG